Jagderlebnisse in Mecklenburg-Vorpommern

  GESELLSCHAFTSJAGDEN
MECKLENBURG-VORPOMMERN

insbesondere

den Naturparks INSEL USEDOM und PEENETAL

Wir möchten, daß Ihre Jagdzeit für Sie ein bleibendes Erlebnis wird. 

 

Wir bieten professionelle Jagd in privater Atmosphäre zu fairen Preisen. Die Drückjagden werden idR von Forstämtern und privaten Förstereien  organisiert, inclusive Treiberwehr und Hundemeute.

 

Unsere Angebote beinhalten:

(soweit im jeweiligen Angebot nichts anderes vermerkt ist)

Übernachtung mit max. drei Jagdkameraden in einer
Ferienwohnung (Freundeskreis empfehlenswert) im "Haus auf der Höhe" im Seebad Heringsdorf. Gerne vermitteln wir Sie auf Wunsch auch weiter in befreundete ****Wellness-Hotels in Heringsdorf oder Bansin.

Standgeld für die Drückjagden, bzw. alle Ansitzgebühren, darin sind auch alle Abschüsse von Frischling, Überläufer, Bachen, Kitze/Kälber, Schmalrehe/Schmaltiere/Schmalspießer, Ricken/Alttiere enthalten!!!

Trophäenträger kosten extra:

Keiler 3 Jahre und älter 200 - 600.-€ ,

Hirsche Altersklasse 2 (bis Eissprossenzehner) = ca. 300.-€ .

Ein gepflegtes Jagdessen zur Anreise, reichhaltiges Frühstück, Mittagsimbiss am Streckenplatz
Bei Nachtansitz zus. "Spätheimkehrerjause"

Transfer in die Jagdreviere und Jagdbetreuung 

 

Gejagt wird ausschließlich von Ansitzeinrichtungen.

Wegen geltender Hygienevorschriften wird zumeist  1 Treiben/Tag durchgeführt.

Das Schalenwild muss selbst versorgt werden.

Auf allen Jagden - die grundsätzlich in unterschiedlichen Revieren durchgeführt werden -  können die einheimische Schalenwildarten (RW, DW, SW und Reh) sowie Marderhund, Dachs und Fuchs - und neuerdings auch Waschbär - vorkommen. (Bei den Drückjagden weden die Hauptwildarten genannt) Freigabe natürlich nur gem. Jagdzeitenverordnung M-V und Abschussplanung. Die Streckenerwartung liegt bei 30-60 Stück Wild je Jagdtag - kann jedoch nach oben oder unten abweichen. So kann es leider auch sein, daß Sie an einem Tag keinen Anblick haben. Dies wollen wir denn nach Möglichkeit an folgenden Jagdtagen ausgleichen.

 

Weidmannsheil und Weidmannsdank nach erfolgreicher Jagd

Bruchübergabe

"Weidmannsheil" und "weidmannsdank" nach erfolgreicher Jagd

 Wichtig:

Gejagt werden darf nur mit gültigem deutschem Jagdschein und  Schießnachweis eines Schießstandes innerhalb der letzten 12 Monate.

Zusätzlich ist  der Nachweis einer Belehrung als "kundige Person" Vorraussetzung zur weidgerechten Jagd.

In einigen Revieren ist die Verwendung bleifreier Munition erwünscht und automatische Waffen unerwünscht.

Die Jagdtage können um weitere Tage zur Ansitzjagd in anderen Revieren verlägert werden:
Verlängerungstag 98,00 Euro


Separate Ferienwohnung mit Aufpreis möglich, z.B. auch als Familienurlaub