Jagderlebnisse in Mecklenburg-Vorpommern

Deutscher Jagdschein für Ausländer

 

In Mecklenburg-Vorpommern kann Ausländern, die in Deutschland eine Jägerprüfung bestanden haben, der Jahresjagdschein erteilt werden. Darüber hinaus darf der Jahresjagdschein auch Ausländern erteilt werden, in deren Heimatland die Jägerprüfung der deutschen gleichwertig ist. Was die Niederlande und die Schweiz betrifft, sind folgende Jägerprüfungen in M-V als gleichwertig anerkannt:

 Niederlande  Jägerprüfung seit 1.1.1978  („KNJV/PBNA-Jachtexamen“ – koninklijke Nederlandse Jagersvereniging/Polytechnisch Buro Nederlanden Arnhem),

 Schweiz        Kantone:  Aargau, Basel-Land, Basel-Stadt, Bern, Genf, Glarus, Graubünden,  Luzern, Neuchatel, Schaffhausen,  Solothurn, St. Gallen, Thurgau, Wallis, Vaud,   Zürich und Zug,

Kanton Freiburg nur Jägerprüfungen seit 29.7.2002 mit Nachweis aller Teil und Zusatzprüfungen der Fähigkeitsprüfung für die Jagd,

Kanton Oberwaiden nur Jägerprüfungen seit dem 1.3.1987.

Unabhängig davon kann einem Ausländer ein Tagesjagdschein erteilt werden, wenn er Inhaber eines Jagdscheines seines Heimatlandes ist. Vor einer Jagdscheinerteilung wird seitens der unteren Jagdbehörde die Zuverlässigkeit des Antragstellers geprüft. Zu diesem Zweck muss der Antragsteller der ausstellenden Jagdbehörde die Jägerprüfungsurkunde sowie die Jagderlaubnis seines Heimatlandes in beglaubigter Übersetzung vorlegen. Hierfür sollten Sie sich mit der Jagdbehörde Ihres Landkreises rechtzeitig in Verbindung setzen.

 

Für Jäger, die über unsere Agentur buchen, übernehme ich gerne die Formalitäten gegen Kostenerstattung.

 

Die waffenrechtlichen Erlaubnisse bitte ich, bei der Waffenbehörde Ihres Landes zu erfragen.